Narren-Sturm auf das Kremmener Rathaus (11.11.2017)

2017 war kein gutes Jahr für alle Veranstaltungen, die unter freiem Himmel stattfinden sollten: ob "775 Jahre Sommerfeld", das Erntefest, Kürbisfest und nun auch noch die Kremmener Narren - alle hatten mit dem Regen zu kämpfen.

Einen echten Narren kann dies jedoch nicht schrecken. Zudem fiel der 11.11. endlich mal wieder auf einen Samstag und alle Narren und Närrinnen des KCK hatten sich dafür wunderbar in rot-weiß herausgeputzt. Um 10:45 Uhr setzte sich der Umzug durch die Altstadt zum Rathaus in Bewegung. Am Start gab es denn auch gleich noch eine kleine Panne: beinahe hatte man die in letzter Sekunde gefundene Karnevalsprinzessin, in ihrer von einem Traktor gezogenen Kutsche, vergessen! Doch der Hohen Neuendorfer Fanfarenzug wurde schnell gestoppt, alle Funken bildeten ein Spalier und ihre Majestät durfte sich einreihen. So zog der Tross zum Rathaus hin und demonstrierte das alljährliche Begehren um die Herausgabe des Rathausschlüssels. Nur scheinbar widerwillig rückte Bürgermeister Busse den Schlüssel heraus, ließ sich aber von den Narren umstimmen.

Das Kremmener Publikum war begeistert, hätte sich bei dem Wetter aber unbedingt einen Glühweinstand gewünscht. Nach erfolgter Mission zog der KCK in das Scheunenviertel, um hier in der Museumsscheune ihren Erfolg und sich selbst ein wenig zu feiern.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]