"Strum im Leben" - Kunstausstellung des "Haus am See" Beetz (06.04.2018)

Seit Wochen waren die Bewohnerinnen und Bewohner des "Haus am See" in Beetz voller Vorfreude auf ihre 1. Ausstellung.

"Sturm im Leben" - so der Titel, der recht gut beschreibt, wie die Bewohnerinnen und Bewohner diese "Stürme" in ihrem Innersten tagtäglich bewältigen müssen. Das Aufwachsen und Leben mit einer psychischen Erkrankung ist hart, aber gleichermaßen wertvoll. Das "Haus am See" des Jugend- und Sozialwerks hat es sich zur Aufgabe gemacht, seinen Bewohnerinnen und Bewohnern Stütze in allen Lebenslagen zu sein. Selbstständigkeit soll dabei gefördert werden, viele Bewohnerinnen und Bewohner können einer geregelten Erwerbstätigkeit nachgehen. Im Hause selbst gibt es zahlreiche Förderangebote. Eines davon ist die Kunsttherapie.

Der Kunsttherapeutin Ilona Leder ist es in nur 5 Monaten gelungen, mit den Bewohnerinnen und Bewohnern eine komplette Ausstellung zu erarbeiten. In der Kremmener Museumsscheune sind die Arbeiten nun erstmals einem breiten Publikum zugänglich.

Bei der heutigen Vernissage präsentierten die Künstlerinnen und Künstler zum Teil stolz, zum Teil etwas verlegen ihre Werke. Vielen war die große Aufmerksamkeit ungewohnt, löste aber dennoch Freude aus.

Für jeden Künstler/in gab es von den Betreuern einen kleinen Blumengruß als Dankeschön.

Der Bürgermeister der Stadt Kremmen, Sebastian Busse, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Jugend-Sozialwerk und begrüßte es sehr, dass die Bewohnerinnen und Bewohner auch das gesellschaftliche Leben in Kremmen mitgestalten. Sei es mit ihrer Teilnahme an "Kremmen läuft", am Festumzug zum Erntefest oder wie heute - mit einer Ausstellung.

 

Ein besonderer Dank geht an den Koch des "Haus am See", Herrn Peter Winkler, der zu diesem feierlichen Anlass ein optisches und geschmackliches Kunstwerk in Form eines Buffet kreierte.

Nicht zu vergessen sind die zahlreichen Helferinnen und Helfer, die transportierten, werkelten, organisierten - kurz im Vorfeld unterstützten, um diesen Tag für alle mit schönsten Eindrücken zu füllen.

 

Die Ausstellung ist bis zum 20. Mai 2018, täglich von 10-16 Uhr in der Kremmener Museumsscheune bei freiem Eintritt, zu besichtigen.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]