660 Jahre- Staffelde feiert beim Drescherfest (12.08.2018)

2005 feierte Staffelde 555jähriges Jubiläum und nur 13 Jahre später ist Staffelde 660 Jahre alt?!

In Staffelde scheinen die Uhren etwas anders zu ticken. Aber nein, das Jubiläum im Jahre 2005 bezog sich auf eine Angabe eines Schoßregisters, also einem Steuerregister. Eigentlich hätte man bereits im Jahre 2005 wissen können, das Staffelde älter ist, denn eine Urkunde aus dem Jahre 1358 war da bereits bekannt und wird bis heute im Archiv des Brandenburger Domstifts aufbewahrt. Auf besagter Urkunde hat ein Staffelder Pfarrer als Zeuge bei der Beilegung eines Rechtsstreites unterzeichnet. D.h. Staffelde war also 1358 mehr als nur eine kleine Ansammlung von ein paar Bauernkaten, sondern muss bereits ein ordentliches Dorf gewesen sein, welches sich eine eigene Pfarrstelle leisten konnte. Auch so ein Dorf entstand nicht über Nacht, sondern brauchte viele Jahrzehnte, um sich zu entwickeln. Vielleicht ist Staffelde sogar älter als Kremmen? - Keiner weiß es und jede Spekulation darüber führt ins Leere.

Fakt ist: Staffelde gibt es bis heute und seine Bewohnerinnen und Bewohner fühlen sich hier richtig wohl. Man ist stolz auf sein Dorf und hält alte und neuere Traditionen in Ehren, wie das von Helmut Glanzer erfundene Drescherfest, welches heute zum 22. Male stattfand. Helmut Glanzer versuchte bereits im letzten Jahr, das Fest in andere verantwortungsvolle Hände zu legen, was zunächst nicht glückte und so mussten im letzten Jahr "die Jungs von der Tenne" noch einmal ran. In diesem Jahr fand sich mit dem Alten Dorfkrug, im Herzen des Dorfes, ein neuer Veranstaltungsort  und mit Herrn Professor Dr. Sturzbecher und seinen Töchtern ein neues Team, dass der liebgewordenen Tradition "Drescherfest" eine neue Heimat geben möchte. Aber auch alteingessene Staffelder wie der Tischlermeister Enrico Hamann und natürlich die gesamte Familie Hornemann inkl. Ortsvorsteher waren mit großem persönlichen Einsatz bei der Vorbereitung des Festes dabei.

Auch die angehende Kremmener Erntekönigin Lara gab sich die Ehre und lud die Staffelder und deren Gäste zum Kremmener Erntefest ein.

 

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]