Grünes Licht bei reiner Luft - CO² - Ampeln in Kremmener Schulen zum Schulstart installiert

Kremmen, den 05.08.2021

Wenn am kommenden Montag, dem 09. August 2021, der „Ernst des Lebens“ für 78 EinschülerInnen in Kremmen und Beetz beginnt sowie für alle anderen Schülerinnen und Schüler das neue Schuljahr startet, wird in jedem Klassenzimmer eine technische Neuerung ihren Dienst bereits aufgenommen haben.

48 sogenannte „CO² - Ampeln“ der Marke LuftLicht wurden in Kremmen (34 Stück) und Beetz (14 Stück) in den Klassenräumen der Ober- und Grundschulen installiert. Sie werden über einen Netzstecker mit Strom versorgt und sind festmontiert, dabei sichert ein Kensington-Schloss die Geräte zusätzlich gegen unbefugtes Entfernen.
Die Geräte messen den Gehalt an Kohlenstoffdioxid in der Raumluft. Springt das grüne Licht auf gelb (ab 1000 – 1999ppm), kann gelüftet werden. Ein rotes Licht zeigt an, dass die CO²-Konzentration über 2000ppm (Parts per Million) liegt und dann wird das Lüften dringend empfohlen. Die Geräte kalibrieren sich eigenständig und vergleichen die gemessenen Werte mit Referenzwerten. Der Hersteller gibt an, dass die Farbgebung der Geräte sich an der DIN 1946-6 und der Pettenkofer Kurve orientieren.


Das richtige Lüften von Innenräumen, wie z.B. in Klassenzimmern, soll das Risiko einer Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 über Aerosole verringern helfen.

Die Stadt Kremmen hat in diese Maßnahme 7920,00 € investiert und hofft, den Lehrerinnen und Lehrern damit den Schulalltag zu erleichtern und zugleich diese, wie auch alle Schülerinnen und Schüler, vor einer möglichen Ansteckung zu schützen.

 

Bild zur Meldung: Grünes Licht bei reiner Luft - CO² - Ampeln in Kremmener Schulen zum Schulstart installiert