© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke

Wie familienfreundlich ist Kremmen?

Kremmen, den 04. 02. 2022

Kremmen macht mit!


Die Stadt Kremmen möchte noch familienfreundlicher werden und hat sich daher als Modellort für das Projekt „Familienfreundliche Städte und Gemeinden“ des Instituts für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung an der Universität Potsdam (IFK e.V.) beworben. Das Projekt wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg gefördert.


Projektziel

Im Rahmen des Projekts werden Städte und Gemeinden bei der Entwicklung einer familienfreundlichen Sozial- und Regionalplanung unterstützt. Zwei brandenburgische Kommunen, die sich in ihren Lebens- und Entwicklungsbedingungen für Familien deutlich voneinander unterscheiden, wurden als die beiden ersten Modellorte ausgewählt:
Kremmen und Herzberg (Elster).


Bürgerbeteiligung – Online-Umfrage

In Zentrum des Projekts steht die Zusammenarbeit mit den Bürgerinnen und Bürgern der Modellorte. Daher sind alle Kremmenerinnen und Kremmener eingeladen, bei einer Online-Umfrage mitzumachen und die Frage „Wie familienfreundlich ist Ihre Stadt?“ zu beantworten.
In der Befragung geht es um Ihre Ideen, Meinungen und Wünsche zum Thema Familienfreundlichkeit.

  • Welche Angebote und Maßnahmen für Familien gibt es?

  • Wie zufrieden sind Sie damit?

  • Was vermissen Sie?

Wenn die Online-Umfrage ausgewertet ist, werden sich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Verwaltung sowie dem IFK-Team in einer Zukunftswerkstatt zusammenfinden und gemeinsam Entwicklungsaufgaben und Entwicklungsziele für noch mehr Familienfreundlichkeit in Kremmen festlegen.

Los geht`s - lassen Sie uns gemeinsam Kremmen noch familienfreundlicher machen!
Unter
www.ifk-potsdam.de/familienfreundlich können Sie an der Umfrage teilnehmen. Mit etwas Glück gewinnen Sie auch einen Familienpass.

 

Alle Informationen finden Sie auch auf dem Flyer, welcher dem aktuellen Kremmen-Magazin beiliegt.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ansprechpartnerinnen:
Frau Dr. Juliane Pfeifer und Frau Dr. Alina Pöge (IFK e.V.)

E-Mail:

 

 

 

Bild zur Meldung: Wie familienfreundlich ist Kremmen?