Start der Corona-Überbrückungshilfen - die IHK Potsdam informiert über weitere Hilfen für durch die Corona-Pandemie in Existenznot geratene Unternehmen

Kremmen, den 09.07.2020

Der Präsident der IHK Potsdam informiert zum Programmstart "Überbrückungshilfen":

 

Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer in der IHK Potsdam,

 

die aktuelle Konjunkturbefragung, an der zahlreiche Ihrer Unternehmen teilgenommen haben, zeigt für einige Branchen der Brandenburger Wirtschaft einen leichten und von uns lang ersehnten Silberstreif am Horizont.
Dennoch sind zahlreiche Unternehmen nach wie vor in Existenznöten und benötigen dringend weitere Unterstützung. Wir Kammern haben auf Landesebene und über unseren Dachverband, den DIHK, daher in den vergangenen Wochen sehr eng mit den Ministerien zusammengearbeitet und freuen uns, dass nun ab morgen das zweite Programm unter dem Schlagwort „Überbrückungshilfen“ an den Start geht.
Seit gestern ist die Antragsplattform mit umfangreichen weiteren Informationen freigeschaltet – Sie finden diese unter: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Navigation/DE/Home/home.html

 

Im Anhang* leite ich Ihnen gerne das gemeinsame Schreiben von Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier zum Programmstart der Überbrückungshilfen sowie ein kurzes Faktenblatt der Bundesregierung hierzu weiter, das ich eben erhalten habe (weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Website des Bundeswirtschaftsministeriums unter: www.bmwi.de).

 

Bei uns in Brandenburg wird das Programm, wie bereits bei der ersten Soforthilfe, über die Investitionsbank des Landes, die ILB, abgewickelt werden. Bitte beachten Sie dabei, dass die Beantragung nur von einem vom berechtigten Unternehmen beauftragten Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder vereidigten Buchprüfer vorgenommen werden kann. Hiermit soll das Prüfverfahren vereinheitlicht und gegenüber dem ersten Programm im Frühjahr beschleunigt werden, bei dem es in einigen Ländern zu Betrugsversuchen gekommen war.

 

Die IHK Potsdam hat bereits gestern die FAQs aktualisiert – dort finden Sie ab sofort auch Informationen für kleine Unternehmen, die bislang keinen Steuerberater haben. Bei Bedarf können Sie hierzu gerne in der Datenbank der Steuerberaterkammer Brandenburg recherchieren, die Ihnen ebenfalls weiterhelfen (Hinweis: Die Kosten für die Dienstleistung der Steuerberatungen sind im Rahmen des Programms förderfähig).

 

Mein persönliche Bitte an Sie ist, dass Sie diese Mail gerne auch anderen Unternehmerinnen und Unternehmern über Ihre Netzwerke weitergeben, die von diesem zweiten Zuschussprogramm, für das wir sehr intensiv gekämpft haben, hoffentlich profitieren werden.

 

Ihnen allen wünsche ich eine schöne Sommerzeit. Genießen Sie, trotz aller Beschränkungen, einige schöne Tage und lassen Sie uns gemeinsam hoffen, dass viele Urlauber in diesem Jahr die Schönheit unserer Region neu kennenlernen und damit zu einer schrittweisen Gesundung unserer Wirtschaft beitragen werden. Die IHK Potsdam wird Ihnen auch in den kommenden Wochen und Monaten weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen.

 

Mit besten Grüßen,

Ihr Peter Heydenbluth


Präsident
Industrie- und Handelskammer Potsdam

 

 

*) Die Anhänge finden Sie am Ende dieser Seite unter Downloads.
 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Start der Corona-Überbrückungshilfen - die IHK Potsdam informiert über weitere Hilfen für durch die Corona-Pandemie in Existenznot geratene Unternehmen