Tag der Befreiung (08.05.2018)

Der Bürgermeister der Stadt Kremmen, Sebastian Busse und der Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung, Detlef Reckin hatten zu einem Gedenken anlässlich des 73. Jahrestages zum Tage der Befreiung eingeladen.

Einige Bürgerinnen und Bürger der Stadt Kremmen waren dem Aufruf gefolgt.

Bürgermeister Busse hielt eine kurze Ansprache, bevor er und der Vorsitzende der SVV,  Detlef Reckin, gemeinsam Blumen niederlegten:

 

...seit 73 Jahren herrscht Frieden in Deutschland,

ein normaler, ja selbstverständlicher Zustand, den die meisten der heute Anwesenden nicht anders kennen.

Frieden sollte auch normal sein und selbstverständlich, für jeden Menschen.

Allein ein Blick in die Nachrichten zeigt uns, dass es das nicht ist.

Frieden ist ein kostbares Gut, dass es zu bewahren gilt.

Daher dürfen wir nicht aufhören,

uns an das Leiden, Sterben und Töten zu erinnern,

die jeglicher Krieg mit sich bringt.

Gedenken wir heute gemeinsam all jenen,

die ihr Leben geben mussten.

Ihr Tod ist unser Vermächtnis,

er mahnt uns und unsere Kinder den Frieden zu schätzen und zu bewahren,

damit auch künftige Generationen selbstverständlich ohne Krieg leben dürfen.

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]