Seniorenarbeit

Seniorenarbeit in Kremmen mit seinen sieben Ortsteilen

Die Gründung des Seniorenbeirats Kremmen geht auf das Jahr 2000 zurück. Seine primäre Aufgabe bestand zunächst darin, die Senioren aller Ortsteile der Stadt Kremmen zusammenzuführen und für ihre Interessen einzutreten.

 

Mit der Änderung des § 5 in der Hauptsatzung der Stadt Kremmen wurde der Seniorenbeirat in seiner Bedeutung aufgewertet. Dadurch erhielt er mehr Gewicht im kommunalparlamentarischen Raum und bekam einen ständigen Sitz mit beratender Stimme im Kultur- und Sozialausschuss der Stadtverordnetenversammlung. Die Stadt Kremmen unterstützt die Seniorenarbeit, indem sie Haushaltsmittel bereitstellt, um die ortsteilübergreifende Arbeit des Beirats durchführen zu können.

 

Der Seniorenbeirat ist für alle Seniorinnen und Senioren aus Kremmen und seinen Ortsteilen da, unabhängig zu welcher Organisation oder sonstiger Vereinigung sie sich hingezogen fühlen oder ob sie zu keiner eine besondere Verbindung halten.

 

Der Seniorenbeirat hat bisher nicht nur die jährlich im Frühjahr und Herbst, sowie im Juni jedes Jahres im Rahmen der Brandenburgischen Seniorenwoche stattfindenden Veranstaltungen, sondern auch schon zum fünften Mal einen Seniorensporttag durchgeführt. Alle Angebote fanden stets eine große Resonanz bei den Seniorinnen und Senioren aller Ortsteile. Darüber hinaus hat er sich erfolgreich für die Schaffung einer zusätzlichen Busverbindung an 2 Tagen der Woche von Hohenbruch über Sommerfeld und Beetz nach Kremmen eingesetzt.

 

Aufgrund der Ergebnisse einer Umfrage unter den älteren Bewohnern von Kremmen 2009 hat eine Arbeitsgruppe inzwischen ein Papier mit dem Titel „Generation 55 plus – eine Orientierung - “erstellt.

 

Der Seniorenbeirat erhebt Mobilitätshindernisse in den Ortsteilen und setzt sich für deren Behebung ein. Zudem regt er zu Aktivitäten, wie PC-Kurse für Ältere an und befasst sich mit Fragen zur Gesundheits- und Sozialfürsorge. Der Seniorenbeirat ist Ansprechpartner für alle Menschen ab 55 Jahren, auch wenn diese selbst sich nicht als Senior bezeichnen.

 

 

 

Der Seniorenbeirat Kremmen:

Vorsitzender:             Gerhard Mittelstädt

Stellvertreter:             zur Zeit unbesetzt

Beisitzerin:                 Ingeborg Füllert

Beisitzerin:                 Hannelore Tietz

 

 

Ortsteile und die dazugehörigen Mitglieder des Seniorenbeirates:

OT Kremmen:            Frau Margareta Ganschow

                                   Frau Waltraud Riehl

                                   Frau Hannelore Jacob (für Amalienfelde)

                                   Herr Dr. Dieter Markusch (für Linumhorst)

                                   Frau Martina Böttcher (Pro Seniorenpflege i.d. B.)

 

OT Sommerfeld:        Frau Helga Wiemann

 

OT Beetz:                   Frau Gisela Hoppe

 

OT Hohenbruch:         Frau Hannelore Tietz

 

OT Flatow:                  Frau Ilona Musehold

 

OT Staffelde:               Frau Hannelore Glanzer

 

OT Groß-Ziethen:        Herr Gerhard Mittelstädt

 

Ansprechpartner für die Senioren und Seniorinnen der Stadt Kremmen (alle OT):

Frau Andrea Busse

Museumsscheune Kremmen

Telefon: 033055/21159

Email:

Bürozeiten: Mo. und Fr.: 10 - 16 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung

 

 [Generation 55 plus - Eine Orientierung]

Seniorenkurier Ausgabe Juli/2016

Seniorenkurier Ausgabe Dezember/2016