© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke© Frank Liebke

Kremmen

Ein naturnaher und gut erreichbarer Wohnstandort!

 

 

Ein attraktiver und gut erreichbarer Wirtschaftsstandort!

 

 

Ein vielfältiger touristischer Anziehungspunkt!

 

 

Ein sicherer Bildungsstandort!

 

 

Die mehr als 700 Jahre alte Ackerbürgerstadt Kremmen mit ihren Ortsteilen Beetz, Groß-Ziethen, Flatow, Hohenbruch, Sommerfeld und Staffelde ist eingebettet in das landschaftlich einzigartig schöne und naturkundlich besonders reiche Rhinluch. Das Erscheinungsbild des einst unwegsamen Niedermoorgebietes beherrschen seit der Kultivierung für die Landwirtschaft geradezu endlos weit erscheinende Luchwiesen, durchzogen von Kanälen und Gräben. Die nahezu unberührte Landschaft bietet zahlreichen Tier- und Pflanzenarten Lebensraum. Ein Naturschauspiel der besonderen Art zieht alljährlich Vogelexperten und Naturliebhaber an: Tausende von Kranichen sammeln sich im Herbst auf den Luchwiesen, bevor sie ins warme Spanien oder nach Südfrankreich fliegen. Neben den „Vögeln des Glücks“ lieben auch Wildgänse das nahrungsreiche Terrain als Rastplatz. Mit ein bisschen Geduld lassen sich auch Biber und Fischotter und sogar der scheue Eisvogel erspähen.

 

Das Alte zu erhalten und behutsam mit dem Neuen zu verbinden, steht in dieser Region ganz oben. Nur wenige Autominuten von Berlin entfernt bietet Kremmen all jenen, die sich vom Lärm der Großstadt erholen wollen, beste Bedingungen: Wandern, Rad fahren, Laufen, Boot fahren auf dem Kremmener See. Hier kann der historisch Interessierte jede Menge Geschichte aus der schon einst im Handel und Handwerk prosperierenden Stadt erkunden. Zum Beispiel am Kremmener Damm, früher die einzige Furt durch das Moor, der für Ackerbürger, Torfstecher, Reisende und auch für Krieger ein strategisch wichtiger Handelsweg war.

 

Kremmen hat 7.758 Einwohner (Stand: 30.06.2022). Die Stadt ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen des Landes Brandenburg. Die ältesten Häuser der historischen Altstadt sind gut 320 Jahre alt und im Original zu bestaunen. Ebenso wie das Scheunenviertel, durch seine Teilnahme an der EXPO 2000 weithin zum Begriff geworden, welches für das Spannungsverhältnis zwischen Metropole und Landschaft, Stadt und Land, modern und historisch steht, das es zu entdecken und zu erleben gilt. Auskünfte über Ausflugsmöglichkeiten und individuell organisierte Führungen durch die bereits zum erheblichen Teil sanierte Altstadt Kremmens erteilt der Touristen-Informationspunkt im Scheunenviertel unter 033055/21161.

Kontakt

Am Markt 1
16766 Kremmen

Meldungen


Kremmen - Oberkrämer Carsharing

am Energiestammtisch Kremmen wurde eine Initiative entwickelt, die wir hiermit zur Diskussion stellen wollen. Der Carsharing-Club hat sich das Ziel gesetzt die Mobilität in unserem ländlichen Bereich zu verbessern. Er wendet sich an alle, die ...
mehr
Logo

Wieder Kostenfreie Homepage-Erstellung für Kremmener Institutionen

Werden Sie Projektpartner!   Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Kremmen vernetzt“ stellt wieder allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, ...
mehr

Veranstaltungen


Bluesnacht 2023

Es ist wieder soweit: 6 Scheunen im Kremmener Scheunenviertel öffnen ihre Tore für die Fans des Blues! Karten sind teils bereits vergriffen, aber noch gibt es welche für:   - Eventscheune Goebel - Willin - Kartenvorverkauf unter der ...
mehr

Brandenburger Dorf- und Erntefest

Termin vormerken: Die Stadt Kremmen ist Ausrichterin des Brandenburger Dorf- und Erntefestes 2023! Ganz Brandenburg zu Gast in Kremmen!   Wir freuen uns darauf mit Ihnen/Euch zu feiern.   Weitere Informationen folgen.
mehr