2. Bürgermeister-Preisskat (03.10.2018)

Der Bürgermeister-Preisskat, im vergangenen Jahr zum ersten Mal von Bürgermeister Sebastian Busse ins Leben gerufen, scheint sich zu einer beliebten und gut besuchten Veranstaltung zu etablieren. So lockte der 2. Bürgermeister-Preisskat Skatfreunde aus Kremmen, Sommerfeld, Groß-Ziethen, Staffelde, Beetz und Hohenbruch, aber auch aus Schwante, Vehlefanz, Bärenklau, Eichstädt, Hennigsdorf, Oranienburg, Velten und Nauen an. Fanden sich im vergangenen Jahr 37 Skatfreunde (darunter 1 Skatfreundin) ein, so waren es in diesem Jahr bereits 51. Der Anteil der weiblichen Spielerinnen konnte verdoppelt werden, Elgin Schildroth aus Sommerfeld und Renate Knappe aus Hennigsdorf schlugen sich wacker, mussten dann aber doch der männlichen Konkurrenz den Vortritt lassen. Immerhin war zumindest Frau Schildroth auch eine Gewinnerin: der Orsteil Sommerfeld war mit insgesamt 11 Spielern vertreten und konnte nach Punkten den Titel "Ortsmeister" erringen. Kremmen hatte so, trotz 17 Spielern, das Nachsehen.

Platz 1, 2 und 3 wurden verdient nach Sommerfeld vergeben. Mit 2491 Punkten war Christian Held nicht zu schlagen, ihm folgten Stefan Wolff mit 2141 Punkten und Tobias Redlow mit 1999 Punkten.

 

Die Auswahl an Preisen war reichhaltig und so ging niemand leer aus. Auch der Initiator der Veranstaltung, Sebastian Busse, musste schmunzelnd zugeben, dass er zumindest an Erfahrung dazu gewonnen hatte.

 

Wir bedanken uns herzlich für die gute Bewirtung durch die Familie Meyhöfer und bedauern, dass es wohlmöglich der letzte Preisskat in diesem traditionsreichen Hause gewesen sein könnte.

Dennoch wünschen wir der Familie Meyhöfer eine glückliche Zukunft und respektieren ihren Schritt, der ihnen sicher nicht leicht fiel.

Es wird auch 2019 einen Preisskat geben, dann möglicherweise an einem anderen Ort oder auch einem anderen Ortsteil.

[alle Schnappschüsse anzeigen]