Sana Kliniken Sommerfeld

Vorschaubild

Waldhausstr. 44
16766 Kremmen OT Sommerfeld

Telefon (033055) 50

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.sana-sommerfeld.de

Vorstellungsbild

Medizinische Versorgung auf höchstem Niveau

 

In idyllischer Landschaft gelegen, in direkter Nachbarschaft zum Beetzer See, befinden sich die Sana Kliniken Sommerfeld, 30 km nördlich von Berlin. Sie sind ein überregionales, medizinisches Zentrum für Erkrankungen des Bewegungssystems mit ambulanten, stationären und rehabilitativen Angeboten.

 

Die Spezialisierung unserer Fachklinken mit insgesamt 263 Betten liegt auf dem Gebiet der operativen und nichtoperativen Orthopädie. Zu den Sommerfelder Besonderheiten gehört ein eng abgestimmtes Behandlungskonzept, das die medizinischen und pflegerischen Teilbereiche ebenso umfasst wie die enge Verzahnung der verschiedenen Kliniken des Standortes. Diese interdisziplinäre Vorgehensweise ermöglicht eine ganzheitliche Versorgung und eine kontinuierliche medizinische Behandlung der Patienten.

 

Die Klinik für Endoprothetik bietet das gesamte Spektrum orthopädischer Operationen mit den Schwerpunkten Gelenkersatz und Gelenkspiegelungen an. Jährlich werden hier rund 3000 Gelenkersatzoperationen, vor allem des Hüft- und Kniegelenkes, aber auch des Schulter-, Ellenbogen-, Hand- und Sprunggelenkes vorgenommen. Weitere Schwerpunkte der operativen Tätigkeit sind die Schulter- Knie- und Fußchirurgie. Es werden bewährte individuell ausgewählte Gelenkprothesen aus Titan, Keramik und hochfestem Kunststoff verwendet. Im Falle der Lockerung oder des Verschleißes einer Endoprothese erfolgt auch die Wechseloperation.

 

Auf die operative Therapie von Rückenschmerzen und Erkrankungen der Wirbelsäule hat sich die Sommerfelder Klinik für Wirbelsäulenchirurgie spezialisiert. Es kommen etablierte minimalinvasive Techniken zur Behandlung von Bandscheibenvorfällen, Einengungen des Spinalkanals und Wirbelkörperbrüchen zum Einsatz. Bis hin zur komplexen Versorgung bei Deformitäten der Wirbelsäule bieten wir das gesamte Spektrum der rekonstruktiven Wirbelsäulenchirurgie an.

 

Die Klinik für Manuelle Medizin ist spezialisiert auf die nichtoperative Orthopädie und Schmerzmedizin. Ein Team von Ärzten, Psychologen, Therapeuten, Mitarbeitern der Pflege und des Sozialdienstes betreut jährlich mehr als 3400 Patienten mit Schmerz- und Funktionserkrankungen des Bewegungssystems.  Die neuroorthopädische Untersuchung beinhaltet die manualmedizinische Diagnostik von Muskeln, Gelenken, Wirbelsäule, Faszien und Bewegungsabläufen. Ergänzt wird sie durch apparative Funktionsdiagnostik und die Erhebung  psychischer und sozialer Einflüsse auf das Krankheitsgeschehen.  Auf dieser Grundlage werden individuelle Behandlungsschwerpunkte entwickelt, die Inhalt der befundgerechten Komplexbehandlung sind.  

 

Die angeschlossene Klinik für Orthopädische Rehabilitation behandelt mit 185 Betten Patienten nach Operationen des Bewegungssystems und führt nichtoperative Weiterbehandlungen, etwa von Rückenschmerzen und Bandscheibenvorfällen, durch. In unserer Klinik werden auch unfallchirurgische Patienten nachbehandelt. Mit den Berufsgenossenschaften (BG) wurden dafür spezielle Behandlungskonzepte erarbeitet, um während der Rehabilitation frühzeitig die beruflichen Belange mit einzubeziehen. Unsere Zielstellung ist die Wiedererlangung der Beweglichkeit, Kraft und Alltagstauglichkeit für ein selbständiges aktives Leben in der Familie, im Haushalt und im Beruf – um diese Zielstellung zu erreichen, bieten wir stationäre, teilstationäre sowie ambulante Rehabilitation und Nachsorge an.

 

Die Lungenheilkunde hat in Sommerfeld eine mehr als 100-jährige Tradition. Als Tuberkuloseklinik gegründet, werden in der heutigen  Rehabilitationsklinik für  Pneumologie vor allem Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen wie COPD, Asthma und Lungenfibrosen behandelt. Aber auch Patienten, die sich von einer Lungenentzündung, Lungenembolie oder nach Operationen an Lunge und Brustkorb erholen müssen, werden therapiert. Mit optimierter medikamentöser Behandlung, Informations- und Schulungs-Maßnahmen, vor allem aber mit motivierenden Sport- und Bewegungstherapien steigern auch schwerkranke Patienten ihr Wohlbefinden meist erheblich.  Ein auf die Bedürfnisse und Rehabilitationsziele des Patienten ausgerichtetes  individuelles Behandlungsprogramm erleichtert schließlich das selbstbestimmte Leben im eigenen Haushalt.

 

Egal ob Rehabilitation, Operative Orthopädie oder Manuelle Medizin: Wir möchten, dass Sie schmerzfrei leben – seien Sie uns willkommen!

 

Exkurs in die Geschichte des Hauses:

Mitten im Märkischen Sand erstrecken sich auf 120 Hektar die Sana Kliniken Sommerfeld. Jeder Besucher ist beim Anblick der alpinen Landhäuser, der großen und kleinen, inzwischen fast vollständig liebevoll restaurierten Details erstaunt. Hier findet er ein Ensemble, dessen Konzeption als Krankenhaus und Heimstätte für schwer, oft unheilbar Kranke von den Erbauern in meisterhafter Weise umgesetzt worden ist. Der in den Jahren 1912 bis 1914 entstandene und seit 1995 unter Denkmalschutz stehende Krankenhauskomplex legt heute noch Zeugnis wilhelminischer Zeit ab. Das „Waldhaus Charlottenburg“, so der ursprüngliche Name, wurde wie damals üblich, außerhalb der Stadt errichtet, in der rauch- und staubfreien Luft eines ausgedehnten Waldgebietes.

 

Als architektonische Form für die weitläufige Lungenheilstätte wählte der Architekt Heinrich Seeling die Gestalt einer dörflichen Alpenidylle, wohl auch deshalb, weil das nahe an Berlin gelegene „Waldhaus“ den oft sozial schwachen Tuberkulosekranken die teuren Spezialkliniken in Höhenlagen ersetzen sollte. Viele Jahre trug das ehemalige „Waldhaus Charlottenburg“ in Anerkennung der Verdienste des langjährigen Direktors – Hellmuth Ulrici – seinen Namen. Seit einiger Zeit ist das Fachkrankenhaus unter dem Namen „Sana Kliniken Sommerfeld“ bekannt.

 

Mit dem generellen Rückgang der Tuberkulose erfüllte das Haus zunehmend nichtpulmologische Betreuungsaufgaben. 1987 wurde die Klinik für operative Orthopädie gegründet, die das Profil der traditionsreichen Lungenklinik erweiterte sich somit zu einer Fachklinik für Erkrankungen des Bewegungsapparates entwickelte. Auf dem Gebiet der Gelenkimplantationen zählt die Klinik zu den führenden in Deutschland. Mit der ebenfalls 1987 gegründeten Klinik für Manuelle Medizin wurde neben der Pneumologie und der operativen Orthopädie das dritte Standbein des Hauses errichtet.

 

Nach der Wiedervereinigung Deutschlands übernimmt der Berliner Senat kurzfristig die Trägerschaft der Einrichtung. Es folgte die Übernahme durch den Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband, der erste Impulse zur vollständigen Patientenversorgung in der Kombination von Krankenhausbehandlung und medizinischer Rehabilitation setzte. Mit Inbetriebnahme der Rehabilitationsklinik im Jahr 1997 wurde das Konzept der räumlich engen Verbindung von Akutmedizin und Rehabilitation verwirklicht. Auf Grund der Krankenhausplanung wurde die Klinik für Pneumologie im Jahr 2004 geschlossen. Die Kliniken entwickelten sich somit zu einem hochspezialisierten Zentrum für Erkrankungen des Bewegungssystems. Das zudem bestehende Angebot zur pneumologischen Rehabilitation ist das einzige im Land Brandenburg.

 

Die Sana Kliniken Sommerfeld sind ein Betriebsteil der Sana Kliniken Berlin-Brandenburg GmbH (ehemals PARITÄTISCHER Unternehmensverbund gGmbH), die seit 2005 von den Sana Kliniken AG und dem Paritätischen Wohlfahrtsverband – Landesverband Berlin e. V. getragen werden.

Vorstellungsbild